Wie alles begann

Das Crossmentoring-Programm wurde vom Verein "Frauen im Trend" initiiert und mit der inhaltlichen Unterstützung des Instituts Kössler & Partner“ 2002/03 erstmals durchgeführt. Vereinsziel war und ist es, Frauen in allen Lebensbereichen sichtbar zu machen und vor den Vorhang zu holen.


KRin Dr.in Gabriele Kössler hat das Programm nach einem Vorbild aus Deutschland entwickelt und organisiert. Damals war der Anteil von Frauen in Führungspositionen noch wesentlich geringer als heute und man nutzte das Europäische Jahr der Chancengleichheit 2001 in Oberösterreich, um mit dem Cross-Mentoring Programm Frauen durch organisationsübergreifendes Mentoring einen Anschub in ihrer Karriere zu geben. 

 

Seit 2006 begleitet die Wirtschaftsagentur des Landes OÖ, die Business-Upper Austria GmbH als Partner dieses überbetriebliche Mentoring-Programm. Ein Beirat, unter Vorsitz von Claudia Durchschlag Obfrau des Trägervereins „Frauen im Trend“ und Mitgliedern aus den Partnerbetrieben wie Energie AG, Oö Gesundheitsholding, VKB-Bank , Biz-up, Wirtschaftskammer OÖ, Dr.in Gabriele Kössler und Projektleiterin Mag.a Doris Schulz begleiten die Entwicklung des Crossmentoring-Programms und beleuchten aktuelle arbeitsmarktpolitische Aspekte für das jeweils laufende Crossmentoring-Programm.

 

Die Schirmherrschaft ging von Initiatorin LTPräs.in a.D. Angela Orthner im Jahr 2015 auf Frauenlandesrätin Mag.a Doris Hummer und 2017 auf die jahrelange Betreiberin, KRin Dr.in Gabriele Kössler über.  


„Mit der Plattform Cross-Mentoring haben wir nun bereits über eineinhalb Jahrzehnte erreicht, dass erfolgreiche und engagierte Frauen in den oö Unternehmen und Organisationen sichtbar werden, verantwortungsvolle Positionen einnehmen und ein starkes Netzwerk bilden.“

KRin Dr.in Gabriele Kössler, Schirmherrin der Plattform Cross-Mentoring


Dr. Gabriele Kössler © Florian Stoellinger
© Florian Stoellinger

Im Jahr 2015 hat Mag.a Doris Schulz die Projektleitung des Crossmentoring-Programms übernommen. Sie ist für alle Fragen, Gespräche, Informationen, Matching und Betreuung der Mentoring-Tandems zuständig.

 

Für die Organisation der Veranstaltungen und den internen Ablauf des Crossmentoring Programmes ist Mag.a Heidi Hiegelsberger zuständig. 

Frauenförderung hat viele Gesichter

Seit 2008 wird der Verein „Frauen im Trend“ von Abg. z. Nationalrat a.D. Claudia Durchschlag geführt.


„Wir verstehen Frauenförderung als unsere Hauptaufgabe. Dabei geht es uns nicht nur um Frauen in Führungspositionen, sondern auch darum, auf die vielen Talente und Begabungen von Frauen hinzuweisen, die Einstellung gegenüber Frauen zu ändern und das Thema Gleichstellung voran zu treiben.“

Nationalratsabgeordnete a.D. Claudia Durchschlag


Claudia Durchschlag © Foto Wakolbinger
© Foto Wakolbinger

Verein "Frauen im Trend"

Frauenförderung betreibt der Verein Frauen im Trend auch mit der Auslobung der "Managerin des Jahres" gemeinsam mit der VKB Bank.


„Die Auszeichnung „Managerin des Jahres“ hat sich zu einer echten Marke für erfolgreiche Frauen in Oberösterreich entwickelt. Als unabhängige Plattform würdigt die VKB-Bank mit dieser Wahl auch die vielfältigen Rollen und Aufgaben von Frauen, die im Beruf erfolgreich sind. Daher sind wir auch seit Beginn verlässlicher Partner beim Crossmentoring-Programm, denn es begleitet Frauen sehr zielgerichtet und individuell in ihrer Karriereentwicklung.“
Mag. Christoph Wurm, Generaldirektor VKB Bank


Mag. Christoph Wurm © Florian Stoellinger
© Florian Stoellinger

Projekte

Mit dem Buchprojekt 90.Frauen.leben OÖ haben wir 90 Oberösterreicherinnen vor den Vorhang geholt.

 

Mit dem Migrantinnenprojekt Samenkorn haben wir auf die Tatsache hingewiesen, dass ein hohes Potenzial in den Frauen aus den verschiedensten Herkunftsländern liegt, das es zu heben gilt.

 

Anlässlich 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich haben wir 2018 die Online-Bibliothek www.mutmacherinnen.at gegründet und den 18. April zum „Tag der Mutmacherinnen“ ausgerufen.